Gummidichtung reinigen: Mit diesen Hausmitteln reinigen Sie Gummi wie ein Profi

Gummidichtungen mit Hausmitteln reinigen

Gummi reinigen: Einfache Hausmittel machen Ihre Dichtungen wieder sauber

Haben Sie schon einmal bemerkt, dass fast alle Ihrer Haushaltsgeräte über Gummidichtungen verfügen? Auch in der Kälte- und Klimatechnik spielen Dichtungen aller Art eine wichtige Rolle. Sie sind es, die eine Temperierung von Kühlkammern, Kühlschränken, Kühltheken und anderen Kühlmöbeln erst möglich machen, indem sie die kalte Luft im Innenraum halten und ein Zuströmen warmer Luft von außen verhindern. Bei der Reinigung werden Dichtungen jedoch häufig vergessen und das obwohl eine gründliche und regelmäßige Reinigung dazu beiträgt die Lebensdauer deutlich zu verlängern und Stromkosten zu minimieren. Erfahren Sie in diesem Beitrag wie Sie Gummi mit einfachen Hausmitteln reinigen und pflegen.

Gummidichtung reinigen: Richtige Vorbereitung ist das A und O

Wenn Sie Ihre das Gummi Ihrer Dichtungen mal wieder so richtig sauber machen wollen, sollten Sie sie zunächst auf mögliche Schäden untersuchen. Sind irgendwo Risse zu erkennen? Fühlt sich das Gummi porös an? Ist die Elastizität verloren gegangen und die Dichtung verhärtet? Dann sollten Sie nicht zu lange mit einer Neuanschaffung warten, da defekte Dichtungen die Leistung Ihres Gerätes deutlich reduzieren und den Stromverbrauch, bedingt durch die zusätzliche Aufnahme von Wärme aus der Umgebung, erhöhen.

Endlich wieder sauber: Gummi professionell reinigen mit einfachen Hausmitteln

Wenn das Gummi Ihrer Dichtung keine Schäden aufweist, können Sie es mithilfe einfacher Haushaltsmittel reinigen. Benutzen Sie einen frischen Putzlappen, den Sie in lauwarmes Wischwasser tauchen. Am besten geben Sie noch etwas milden Reiniger oder Spülmittel hinzu. Verwenden Sie keine aggressiven Reiniger oder Essigreiniger, denn der kann das Material beschädigen. Auf diese Weise lassen sich über 90% der Oberflächenkeime sowie Schmutz und Fettablagerungen entfernen. Den Rest erledigt ein Desinfektionsmittel. Bevor Sie Ihr Gerät wieder in Betrieb nehmen sollten Sie darauf achten, dass die Dichtung trocken ist um Schimmelbildung zu vermeiden.

Reinigen Sie Ihre Dichtungen regelmäßig und je nach Belastung. Sichtbare Schmutzstellen und Fettablagerungen sollten so schnell wie möglich entfernt werden, da sie sich sonst im Material festsetzen, nur noch schwer zu reinigen sind und den perfekten Nährboden für Bakterien und Pilze bilden. Auf diese Weise beugen Sie zudem verfärbtem Gummi vor.

Alternative Reinigungsmethoden: Gummi mit natürlichen Hausmitteln reinigen

Sie können Gummidichtungen auch mit Hausmitteln natürlichen Ursprungs sauber machen. Natürliche Reinigungsmittel finden sich in jedem Haushalt wieder und schonen die Umwelt. Die nachfolgenden Methoden sind nicht nur für die Reinigung von Kühlschrank Gummidichtungen ein toller Tipp.

Dichtung reinigen mit Hausmitteln

Entfernen Sie Flecken und Schmutz ganz einfach mit weißem Essig aus dem Gummi. Gießen Sie hierzu 700ml Wasser und 300ml Essig in einen Eimer oder eine Schüssel, tauchen Sie den Putzlappen darin ein und waschen Sie die Dichtung damit ab, bis alle Flecken verschwunden sind. Anschließend sollten Sie die Dichtung mit klarem Wasser abspülen und mit einem sauberen Tuch trocknen.

Ebenfalls bewährt hat sich die Säuberung von Gummi mit Zahnpasta. Diese Methode gilt als besonders effizient, da verschiedene Inhaltsstoffe der Zahnpasta dazu beitragen Schimmel vorzubeugen. Das in vielen Tuben enthaltene Menthol unterstützt zudem dabei unangenehme Gerüche zu beseitigen. Zur Reinigung einer Dichtung mit Zahnpasta verwenden Sie unbedingt eine alte, ausrangierte Zahnbürste. Mit dieser können Sie die Zahnpasta ganz einfach auf die verschmutzten Stellen auftragen. Anschließend mit klarem Wasser abwaschen und mit einem sauberen Tuch trockenreiben.

Schließlich hat sich auch Natriumhydrogencarbonat als Reinigungsmittel bewährt. Natriumhydrogencarbonat oder auch Soda findet sich in fast jedem Haushalt wieder und weist zahlreiche Eigenschaften auf, die es zu einem wahren Allzweckmittel machen. Dank seiner desinfizierenden Wirkungsweise kann es auch hervorragend als Putzmittel verwendet werden. Mischen Sie dazu etwas Natron mit Wasser, bis Sie eine weiße pastöse Masse erhalten. Tragen Sie die Masse auf eine alte Zahnbürste auf und massieren Sie die verschmutzten Stellen. Zum Schluss mit Wasser abwaschen und mit einem sauberen Tuch trockenreiben.

Geheimtipp: Babypuder verlängert die Lebensdauer von Gummidichtungen

Zu guter Letzt möchten wir Ihnen noch einen Geheimtipp unserer Experten verraten. Reiben Sie Ihre Dichtung nach der Reinigung mit etwas Babypuder ein. Das verlängert die Lebensdauer zusätzlich. Grund hierfür ist der in Babypuder enthaltene Talk. Dieser mineralische Stoff verringert die Reibung, verhindert das Verkleben der Dichtung, weist Schmutzpartikel ab und beugt so ungewollten Schmutzablagerungen vor. Babypuder ist somit ein hervorragendes Hausmittel um das Gummi Ihrer Dichtungen zu pflegen.

Wie gehen Sie bei der Reinigung von Gummidichtungen vor? Kennen Sie noch weitere Reinigungsmethoden? Teilen Sie Ihre Tipps mit uns in den Kommentaren!

2 thoughts on “Gummidichtung reinigen: Mit diesen Hausmitteln reinigen Sie Gummi wie ein Profi”

  1. Hallo,

    vielen Dank für das Teilen dieses Beitrages. Die Abdichtung unseres Kühlschrankes wartet schon seit einer Weile darauf mal wieder richtig sauber gemacht zu werden. Mir war nicht bewusst, dass man außer etwas Spüli noch andere Mittel zur Reinigung verwenden kann. Essig und Natron liegen eigentlich nahe, aber Zahnpasta? Das ist ja spannend! Probiere ich heute direkt aus.

    Liebe Grüße von Tanja

    1. Hallo Frau Weilmann,

      vielen Dank für Ihr Feedback zu unserem Beitrag. Wir freuen uns, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten.
      Haben Sie den Zahnpasta-Trick bereits ausprobiert? Hat alles gut geklappt?

      Viele Grüße
      Sylvia Rajtschan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.